header pastorale dienste

1. Ausbildungsphase

Ausbildungswege

Zum Beruf Gemeindereferent/in führen in der Diözese Regensburg verschiedene Ausbildungswege mit unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen.
Alle werden von der Diözese während des Studiums begleitet und durch die Berufseinführung fortgesetzt:

  • Studium der Religionspädagogik und kirchlichen Bildungsarbeit (Bachelor of Arts) an der Kath. Universität Eichstätt/Ingolstadt
    Dauer: 7 Semester; im Anschluss daran ein Berufspraktikum
    Zulassungsvoraussetzungen: Fachhochschulreife; 6 Wochen Praktikum in einem sozialen/kirchlichen Bereich
  • Studium der Religionspädagogik und kirchlichen Bildungsarbeit (Bachelor of Arts) an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München Abteilung Benediktbeuern
    Dauer: 7 Semester; im Anschluss daran ein Berufspraktikum
    Zulassungsvoraussetzungen: Fachhochschulreife; ggf. entsprechende berufliche Qualifikation. Nähere Informationen zur Stiftungsfachhochschule bietet Ihnen auch ein Videobeitrag hier
  • Studium an der  Fachakademie für Pastoral und Religionspädagogik in Freiburg
    Dauer: 3 Jahre; im Anschluss daran ein berufspraktisches Jahr
    Abschluss: Religionspädagoge/in (FA)
    Voraussetzungen: Mittlere Reife und abgeschlossene Berufsausbildung oder
    Abitur/Fachhochschulreife und - nach Möglichkeit -
    ein Jahr praktischer Tätigkeit (z.B. soziales Jahr, Arbeit in einem Betrieb o. ä.)
  • Ggf. Studium Theologie im Fernkurs an der Domschule Würzburg
    Dauer: 4-5 Jahre (berufsbegleitend); im Anschluss daran ein Berufspraktisches Jahr
    Vorraussetzungen: Mittlere Reife, abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung bevorzugt im pädagogischen oder sozial-caritativen Bereich, Teilnahme an den Tutorien des Diözesanen Begleitzirkels

Copyright © 2019 Pastorale Dienste und Bildung Diözese Regensburg. Alle Rechte vorbehalten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.